Dieser Termin ist leider schon vorbei!

Berlin
25.09.2018, 18:00 bis 20:30

Außergewöhnliches:
Runder Tisch "Europarat in der Krise"

Europarat in der Krise – Welche Rolle hat der Europarat noch für die Jugendverbände in Deutschland?

Botschaft der Republik Kroatien in Berlin
Ahornstr. 6
10787 Berlin
Berlin Brandenburg

Beschreibung:


Im Jahr 2019 feiert der Europarat sein 70-jähriges Bestehen. Das wäre eigentlich ein Grund zum Feiern. Die Organisation steckt aber aktuell in einer tiefen Krise und ist geprägt von Konflikten zwischen Mitgliedstaaten. Seit dem vergangenen Jahr folgt aus der politischen Krise auch ein finanzielles Problem des Europarates. Zum ersten Mal in der Geschichte des Europarates haben mit Russland und der Türkei Mitgliedstaaten ihre Beitragszahlungen ein-gestellt bzw. reduziert. Auch die Autorität des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte wird von einzelnen Mitgliedstaaten zunehmend in Frage gestellt.

Am Dienstag, den 25. September wollen wir in der ersten Diskussionsrunde gemeinsam mit deutschen Mitgliedern der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und dem Auswärtigen Amt den gegenwärtigen Konflikten auf den Grund gehen und diskutieren, wie eine Annäherung innerhalb des Europarates gelingen kann, damit die Organisation eine Zukunft hat.

Darüber hinaus hat der Europarat aber auch eine lange Tradition in der Jugendpartizipation. In der Europäischen Charta der Beteiligung der Jugend am Leben der Gemeinde und der Region haben sich die Mitgliedstaaten auf Regeln für die Jugendpartizipation auf lokaler und regionaler Ebene verständigt. Innerhalb des Europarates wird Jugendbeteiligung durch das Advisory Council on Youth realisiert. Die seit 1985 stattfindenden Jugendministerkonferenzen sollen die Jugendpolitik in den Mitgliedstaaten und im Europarat selbst koordinieren und voranbringen. Die letzte Jugendministerkonferenz fand 2012 in Sankt Petersburg statt.

Gemeinsam mit Vertreter*innen der Jugendverbände, dem Europarat, dem BMFSFJ und unserem Vertreter im Advisory Council on Youth wollen wir in der zweiten Gesprächsrunde diskutieren, welche Rolle der Europarat für die Jugendverbandsarbeit in Deutschland heutzutage hat, welche Erwartungen Jugendverbände an den Europarat haben und welche Auswirkungen die schwierige Finanzlage auf die aktuelle Jugendpolitik des Europarates hat.

Im Anschluss findet ein Stehempfang statt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten.

Eine Anmeldung ist unter go.dbjr.de/europarat erforderlich. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Ansprechpersonen in der Geschäftsstelle:

Jochen Rummenhöller| jochen.rummenhoeller(at)dbjr.de | T. +49 30 400 40-416 und

Viktoriya Traut | viktoriya.traut(at)dbjr.de | T. +49 30 400 40-425.

Kategorie:
Politik
Veranstalter:
DNK - Deutsches Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit
Ansprechpartner:
Viktoriya Traut
Anmeldung bis:
21.09.2018
E-Mail / Fax für Anmeldungen:
go.dbjr.de/europarat
Telefonnummer des Veranstalters:
+49 30 400 40 425
Zielgruppe:
Alle Personen, die sich für die Zukunft des Europarats und die Jugendverbandsarbeit in Deutschland interessieren
Teilnehmerbeitrag:
kostenlos
Weitere Informationen:
dbjr.de

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.