Dieser Termin ist leider schon vorbei!

Berlin
26.04.2019, 18:00 bis 28.04.2019, 15:00

Seminar:
Europas neue Grenzen

Türkei und Nordafrika als Türsteher der EU?

Sophienhof
Sophienstraße 19
10178 Berlin
Berlin Brandenburg

Beschreibung:


Der kürzlich geschlossene UN-Migrationspakt spaltet Europa. Die europäische Grenzschutzbehörde Frontex wird weiter ausgebaut. Und während die Zahl der Menschen, die weltweit auf der Flucht sind, immer weiter steigt, sinkt die Zahl der Menschen, die in der EU Schutz suchen. Wie kann das sein?

Dieses Seminar beleuchtet, mit welchen Mitteln Deutschland und die EU ihre Migrationspolitik weit vor die eigenen Außengrenzen verlagert haben. So schließen EU-Staaten sogenannte Migrationspartnerschaften mit anderen Staaten, damit diese bereits an ihren Landesgrenzen Migrant/innen und Fliehende auf dem Weg nach Europa aufhalten. In der Nachbarschaftspolitik mit der Türkei, Ägypten, Libyen, Tunesien, Algerien und Marokko werden Geldzahlungen an Bemühungen zur Migrationskontrolle gekoppelt. In der Sahelzone fließt europäisches Geld auch in Grenzschutz und Überwachungsmaßnahmen von autoritären Staaten.


Folgende Fragen sollen behandelt werden:

  • Wie sind die genannten Migrationspartnerschaften völker- und menschenrechtlich einzuordnen?
  • Ist die Zusammenarbeit mit teils autoritären, teils fragilen Staaten mit dem Anspruch europäischer Werte vereinbar?
  • Wie verhält sich der kürzlich geschlossene Migrationspakt der Vereinten Nationen zum deutschen und internationalen Flüchtlingsrecht?
  • Welche alternativen Modelle gibt es als Antwort auf Migrations- und Fluchtbewegungen?


Kategorie:
Politik
Veranstalter:
Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.
Ansprechpartner:
Ute Rawert
E-Mail / Fax für Anmeldungen:
anmeldung(at)vfh-online.de
Telefonnummer des Veranstalters:
02289638551
Zielgruppe:
Studierende
Teilnehmerbeitrag:
55,00
Weitere Informationen:
https

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.