Dieser Termin ist leider schon vorbei!

Frankfurt/Main
16.11.2017, 20:15

Kulturprogramm:
The Trial: Der russische Staat gegen Oleg Sentsov

Filmvorführung und Diskussion

Deutsches Filmmuseum
Schaumainkai 41
60596 Frankfurt/Main
Hessen

Beschreibung:


Seit  mehr als drei Jahren sitzt der ukrainische Regisseur Oleg Sentsov in einem russischen Gefängnis. Im Mai 2014 geriet der Filmemacher, der sich aktiv während des Euromaidans engagierte und an den friedlichen Protesten gegen die völkerrechtswidrige Krim-Annexion teilnahm, ins Fadenkreuz des russischen Geheimdienstes. Im Mai 2014 wurde der ukrainische Staatsbürger auf der Krim festgenommen und nach Russland verschleppt. 2015 verurteilte ihn ein Militärgericht im russischen Rostow-am-Don wegen angeblicher „Bildung einer terroristischen Vereinigung“ zu 20 Jahren Lagerhaft.  

Der in Russland lebende usbekische Dokumentarfilmer Askold Kurov hat das Gerichtsverfahren filmisch begleitet und macht sowohl dessen Absurdität wie auch die Instrumentalisierung von Staat und Justiz zur Unterdrückung jeglicher Kritik deutlich. Zudem beleuchtet der Film in beeindruckender Art und Weise die Bemühungen von Familie, FreundInnen, AnwältInnen und die Solidarität von berühmten FilmemacherInnen im Kampf um Sentsovs Freiheit. Der Dokumentarfilm „The Trial: The State of Russia vs Oleg Sentsov“ feierte seine Weltpremiere 2017 auf der Berlinale.

In der anschließenden Diskussion können Sie mit Marieluise Beck, MdB a.D., Zentrum Liberale Moderne, Berlin sowie Max Tuula Produzent von „The Trial“ (zugeschaltet per Skype) diskutieren. Die Moderation übernimmt Heleen Gerritsen, Leiterin des goEast-Filmfestivals, Wiesbaden

In Kooperation mit Deutsches Filmmuseum, Frankfurt/Main, dem goEast-Filmfestival, Wiesbaden und dem Zentrum Liberale Moderne (Programm „Ukraine verstehen"), Berlin.

Der Film wird im Originalton mit englischen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Kategorie:
Kultur/Medien/Musik
Veranstalter:
Heinrich-Boell-Stiftung Hessen e.V.
Ansprechpartner:
Ralf Zwengel
Anmeldung bis:
/
E-Mail / Fax für Anmeldungen:
zwengel(at)Boell-Hessen.de
Telefonnummer des Veranstalters:
069/ 23 10 90
Teilnehmerbeitrag:
/
Weitere Informationen:
www.Boell-Hessen.de

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.