Dieser Termin ist leider schon vorbei!

Bremen
16.03.2017, 18:00 bis 20:30

Podiumsdiskussion:
Und jetzt, Europa? Wir müssen reden!

Bürgerdialog zu Globalisierung und Europas Rolle in einer Welt im Umbruch

Bremische Bürgerschaft
Am Markt 20
28195 Bremen
Bremen

Beschreibung:


Europa steht von mehreren Seiten unter Druck. Von außen wird die Gemeinschaft in Frage gestellt und von innen durch wachsenden Populismus immer stärker angegriffen. Welche Zukunftschancen bieten sich für Europa? Wie soll sich die EU international aufstellen? Wie soll die Handelspolitik Europas aussehen? Diese und weitere Fragen können Sie mit Experten und politischen Entscheidungsträgern diskutieren.

Der Bürgerdialog startet nach einem Grußwort von Christian Weber MdBB, Präsident der Bremischen Bürgerschaft, mit einer kurzen Podiumsdiskussion. Gesprächspartner sind Patrick Lobis von der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, Ulrike Hiller, Bevollmächtigte der Freien Hansestadt Bremen beim Bund, für Europa und Entwicklungszusammenarbeit und Cornelius Neumann-Redlin, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V. Anschließend finden offene Gespräche in Themenräumen zu folgenden Themenbereichen statt:

1. Europas Rolle in der Welt: Werte, Einfluss, Selbstverständnis

2. Binnenmarkt und Freihandel: Braucht Europa Zusammenarbeit oder Abschpottung?

Weiterhin stehen die Europaparlamentarier Dr. Helga Trüpel MdEP und Dr. Joachim Schuster MdEP sowie Jens Eckhoff MdBB und Prof. Dr. Josef Falke vom Zentrum für Europäische Rechtspolitik der Universität Bremen Rede und Antwort.

Der Bürgerdialog in Bremen wird in Kooperation mit der Europa-Union Bremen, den Jungen Europäischen Föderalisten Bremen, dem EuropaPunktBremen und der Bremischen Bürgerschaft durchgeführt. Er ist Teil einer deutschlandweiten Reihe, die von vielen Partnern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unterstützt wird. Als größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland setzt sich die Europa-Union unabhängig und überparteilich für die europäische Einigung ein.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.eud-buergerdialoge.de.


Kategorie:
Politik
Veranstalter:
Europa-Union Deutschland
Ansprechpartner:
Ronny Rammelt
E-Mail / Fax für Anmeldungen:
info(at)europa-union.de
Telefonnummer des Veranstalters:
030/303620133
Zielgruppe:
breite Öffentlichkeit
Teilnehmerbeitrag:
kostenlos
Weitere Informationen:
www.eud-buergerdialoge.de

Partner:

Europa-Union

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.