Dieser Termin ist leider schon vorbei!

Weimar
11.11.2017, 10:00 bis 11:30

Podiumsdiskussion:
Das Weimarer Dreieck: Versöhnung als Aufgabe oder das Ende des Versöhnungszeitalters?

Eckermann Buchhandlung
Markt 2
99423 Weimar
Thüringen

Beschreibung:


Konflikte und Kriege haben immer ihre Nachgeschichte, die entweder neue Kriege bringt oder in einer Versöhnung mündet. Je schmerzhafter die Vergangenheit, desto langwieriger der Weg zur Versöhnung. Und desto intensiver die Arbeit auf gesellschaftlicher und politischer Ebene, um die langen Schatten der Vergangenheit verschwinden zu lassen. Die Nachkriegsbeziehungen zwischen Deutschland und Polen sowie Deutschland und Frankreich lassen sich deshalb auch als eine Versöhnungsgeschichte auffassen. Doch zeigen die beiden eingeschlagenen Wege deutliche Unterschiede. Das Podium will einerseits die Formen der Versöhnungsbemühungen in den drei Ländern nachzeichnen und sich auf der andere Seite kritisch mit einzelnen politischen Aktivitäten auf diesem Feld auseinandersetzten. Schließlich gilt es ganz aktuell nach der Nachhaltigkeit zu fragen: Versöhnung als Daueraufgabe oder das Ende des Versöhnungszeitalters?

Mitwirkende: Dr. Kazimierz Wóycicki (Warschau), Prof. Dr. Corine Defrance (Paris), Dr. Gunter Hofmann (Berlin)

Moderation: Dr. Katarzyna Woniak (Berlin)

Kategorie:
Wissenschaft
Veranstalter:
Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte
Ansprechpartner:
Katrin Niemann
Teilnehmerbeitrag:
/
Weitere Informationen:
www.weimarer-rendezvous.de

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.