Berlin
22.11.2017, 18:00 bis 21:00

Podiumsdiskussion:
Marokko im Fokus

Staat und Zivilgesellschaft im marokkanischen Reformprozess

Europäische Akademie Berlin
Bismarckallee 46/48
14193 Berlin
Berlin Brandenburg

Beschreibung:


Im Juli 2017 hielt König Mohammed VI seine jährliche Rede zum Stand der marokkanischen Transformation und Modernisierung. Das Fazit: Viele Anstrengungen sind unternommen worden, um das Land wirtschaftlich und sozial voranzubringen und es zum Stabilitätsanker in der Region zu machen. Dennoch sind auch viele Maßnahmen ins Leere gelaufen. Die Ergebnisse sind hinter den artikulierten Zielen zurückgeblieben. Um den Reformkurs in Marokko erfolgreich fortzusetzen und den territorialen Zusammenhalt zu stärken, bedarf es einem Mentalitätswandel in der Gesellschaft, einer Professionalisierung der Staatsbediensteten und politischen Parteien sowie Verantwortungsbewusstsein und zivilgesellschaftlichem Engagement.

Diskutieren Sie mit, welche Rolle der Staat und welche Rolle die marokkanische Zivilgesellschaft beim Reformprozess bislang eingenommen haben, wie diese Akteure zukünftig gemeinsam agieren können, um Marokko für die Zukunft zu rüsten und was der begonnene Prozess für die deutsch-marokkanisch-europäischen Beziehungen bedeutet.

Grußwort: N.N. Gesandter, Botschaft des Königreichs Marokko

Moderierte Fish-Bowl-Diskussion: Dr. Sonja Hegasy, Stellvertretende Direktorin, Leibniz-Zentrum Moderner Orient, sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Deutsch-Marokkanischen Akademie für Gute Regierungsführung.

Moderation: Johanna Sokoliess, Europäische Akademie Berlin

Im Rahmen dieser Veranstaltung verleiht die EAB den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Deutsch-Marokkanischen Akademie für Gute Regierungsführung ihre Teilnahmeurkunden.

Die Beiträge der marokkanischen Gäste werden aus dem Französischen simultan ins Deutsche gedolmetscht.

Nach der Diskussion gibt es die Möglichkeit, die Gespräche bei einem Glas Wein fortzusetzen.

Kategorie:
Politik
Veranstalter:
Europäische Akademie Berlin
Ansprechpartner:
Ute Böhr
Anmeldung bis:
22.11.2017
E-Mail / Fax für Anmeldungen:
p11(at)eab-berlin.eu
Telefonnummer des Veranstalters:
030-895951-33
Weitere Informationen:
www.eab-berlin.eu

zurück



Haben Sie einen Fehler entdeckt oder ist ein Termin mit unvollständigen Angaben eingetragen? Teilen Sie uns Ihre Änderungswünsche bitte unter info(at)europa-union.de mit!

Europatermine.de veröffentlicht Informationen zu Veranstaltungen nach bestem Wissen gemäß den vorliegenden Informationen. Für die Richtigkeit der Angaben können wir leider keine Gewähr übernehmen. Für weitere Fragen nutzen Sie bitte den Link zu weiteren Informationen oder wenden Sie sich an den Veranstalter.

Vergangene Termine finden Sie in unserem Archiv.