Termin

Dortmund

09.09.2019, 18:30

Vortrag

Rechtspopulismus und Klimapolitik in Europa

Rathaus Dortmund
Friedensplatz 1
44135 Dortmund
Nordrhein-Westfalen

Beschreibung:

 

Im nächsten Europaparlament erhalten rechte, euroskeptische Fraktionen ca. ein Viertel der Sitze. Mit dem Einzug von neuen Europaabgeordneten der deutschen AfD, französischen Nationalen Sammlungsbewegung und italienischen Lega werden bald mehr Rechtspopulist*innen denn je in europäischer Politik mitmischen. Doch wie sehen die neuen rechten Parteien Europas den Klimawandel? Welche Frames und Argumentationsmuster nutzen sie, wenn sie über Klimaschutz sprechen, und welche Unterschiede zeigen sich im Vergleich?

Der Vortrag basiert auf einer empirischen Analyse von 21 rechtspopulistischen Parteien, deren Wahlprogramme, Statements und Abstimmungsverhalten im Europäischen Parlament. Die Ergebnisse zeigen die Varianz rechtspopulistischer Parteien bei ihren Einstellungen zur Klima- und Energiepolitik: von Klimawandelleugner*innen über konservative Umweltschützer*innen bis hin zu Verfassungsfeind*innen am extremen rechten Rand. Der letzte Teil des Vortrags widmet sich der Frage, was anwachsender Populismus für die Gestaltung der Klimapolitik von morgen bedeutet. Wie muss Klimapolitik konzipiert und kommuniziert werden, um soziale Verwerfungen vorzubeugen und Gesellschaften für transformativen Wandel zu gewinnen?

Stella Schaller ist Projektmanagerin und Klimaexpertin bei der Berliner Denkfabrik adelphi. Im Themenbereich Klimadiplomatie arbeitet sie an der Schnittstelle von globaler nachhaltiger Entwicklung und Friedenssicherung. Zuletzt erforschte sie die Denkmuster und Bedeutung aufsteigender reaktionärer Kräfte für die Formulierung einer europäischen Klimapolitik. Sie ist Autorin der Studie „Convenient Truths: Mapping Climate Agendas of Right-Wing Populist Parties in Europe“, in der erstmalig 21 europäische rechtspopulistische Parteien und ihre Haltung gegenüber Klimapolitik analysiert werden.

Die Veranstaltung ist Teil der Europa-Projektwochen des Europe Direct Dortmund in Kooperation mit der Stadt Dortmund sowie dem DGB Dortmund-Hellweg. Sie finden seit 2015 jährlich statt und greifen in Abendveranstaltungen für die breite Öffentlichkeit sowie Workshops für Jugendliche gesellschaftsrelevante und politische Themen Europas auf. Sie laden zum partizipativen Lernen und gegenseitigen Austausch ein. Nachdem in den letzten Jahren der Fokus auf Klima- und Umweltschutz, Flucht und Migration, Europa als Sozialunion sowie Digitalisierung lag, dreht sich 2019 alles um das Thema Populismus und Extremismus in der EU. Weitere Informationen hier.

Text: Stella Schaller, adelphi

KategoriePolitik
VeranstalterEurope-Direct-Informationszentrum Dortmund, Auslandsgesellschaft.de e.V., Stadt Dortmund. DGB Dortmund-Hellweg
Anmeldung bis09.09.2019
Telefonnummer des Veranstalters0231 838 00 54
E-Mail für Anmeldungenyankova(at)auslandsgesellschaft.de
Zielgruppebreite Öffentlichkeit
AnsprechpartnerLena Borgstedt
TeilnehmerbeitragEintitt frei
Weitere Informationen
 

 

Teilen: TwitterFacebookLinkedInEmail
Diesen Termin in meinen Kalender importieren