Termin

München

14.10.2020, 19:00

Kulturprogramm

Gideon Klein und eine verfemte Komponistengeneration

Sudetendeutsches Haus
Hochstraße 8
81669 München
Bayern

Beschreibung:

Gedenkkonzert mit dem Trio Danuvius im Sudetendeutschen Haus. Im Mittelpunkt des Abends steht das Streichtrio des in Přerov geborenen Komponisten Gideon Klein (1919-1945), fertiggestellt nur neun Tage vor seiner Deportation ins Konzentrationslager Auschwitz.

Das Musikstück entstand im KZ Theresienstadt, wo Gideon Klein ab 1941 interniert war. Neben dieser auf mährischen Volksliedern basierenden Komposition wird in diesem Konzert auch eine Komposition des ebenfalls in Theresienstadt internierten Komponisten Hans Krasa (1899-1944), das Duo für Violine und Violoncello von Erwin Schulhoff (1894-1942) sowie das 1. Streichtrio von Paul Hindemith (1895-1963), der aufgrund von Repressionen durch die Nazis ins Exil gehen musste, zu hören sein.

Die Mitglieder des Trio Danuvius, gegründet 2016, lernten sich alle im Orchester der Nationaloper in Oslo kennen. Das Ensemble, bestehend aus Benedikt Wiedmann (Violine), Lukas Pfeiffer (Viola) und Janusz Maximilian Heinze (Violoncello) widmet sich Kompositionen vom Barock bis zur Moderne.

KategorieKultur/Medien/Musik
VeranstalterKulturreferent für die böhmischen Länder in Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum München
AnsprechpartnerFrances Jackson

 

Teilen: TwitterFacebookLinkedInEmail
Diesen Termin in meinen Kalender importieren