Termin

Digital Online

20.09.2021, 17:00

Informationsveranstaltung

Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft - eine runde Sache?

Produkt, Abfall, Produkt?! Diskussion über Umsetzung und Relevanz von Kreislaufwirtschaft als zentralem Teil des Europäischen Grünen Deals

Digital Online

Beschreibung:

In der EU werden jährlich über 2,5 Milliarden Tonnen Abfall produziert. Klimawandel und Ressourcenknappheit erfordern ein Umdenken in Produktion und Konsum, weswegen die EU bis 2050 den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft erreichen will – ein Prozess von Produktion und Verbrauch, in dem Materialien und Produkte so oft wie möglich wiederverwendet, recycelt, mehrstufig genutzt und neu aufbereitet werden. Damit erschließen sich bisher ungenutzte Wertschöpfungsmöglichkeiten. Ressourcenmanagement, die Senkung der CO2-Emissionen sowie Abfallvermeidung sind zentrale Aspekte des Umweltschutzes. Der Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft der Europäischen Kommission ist ein zentraler Teil des Europäische Grünen Deals und als solcher auch für die Hamburger Wirtschaft relevant.

Wie gehen Produktion, Verkauf und Umweltschutz zusammen und wie wird Kreislaufwirtschaft von den Unternehmen umgesetzt, welche Chancen ergeben sich? Wann ist Corporate (Social) Responsibility bloß „Greenwashing“ und welchen Einfluss hat der Europäische Grüne Deal auf die Nachhaltigkeit der Unternehmen? Fragen zur Umsetzung und Relevanz von Kreislaufwirtschaft sowie Lösungsansätze diskutieren Expert*innen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Handelskammer Hamburg im Rahmen der Hamburger Klimawoche

KategorieWirtschaft
VeranstalterInfo-Point Europa
AnsprechpartnerMerle Andraschko
Weitere Informationen
 

 

Teilen: Twitter Facebook LinkedIn Email
Diesen Termin in meinen Kalender importieren